Lineartranslatoren

Vakuum-Kammern müssen dicht sein, im Inneren sind jedoch Bewegungen nötig. Die UHV-Lineardurchführung oder der UHV-Lineartranslator ist ein Gerät zum Probenhandling in Vakuumkammern der Forschung und in Entwicklungslabors. Sie ermöglichen von außen gesteuerte Bewegungen in einer Vakuumkammer. Die vorgestellte Lineardurchführung besteht aus der Linearschiene, dem Antrieb, dem Flansch zur Kammer, dem beweglichen Flansch und der Abdichtung durch den Membranbalg. Die UHV-Lineardurchführung nimmt im Inneren die Mechanik des Anwenders auf, an deren Ende z.B. ein Probenträger sitzt. Zusammen mit dieser einzusetzenden Einheit, z.B. einer Drehdurchführung mit Probenheizung oder einem Kryostat, kann der Translator als Durchführung betrieben werden.